Jewing Gun Sex Pistols, Daniel Josefsohn, Fotografie, 2009

2009 hielt der Fotograf Daniel Josefsohn auf diesem Bild betende israelische Soldaten zwischen orthodoxen Zivilisten an der Westmauer in Jerusalem fest. Das Foto stammt aus einer Serie, in der sich Josefsohn mit dem Alltag der Soldaten in den verschiedensten Situationen beschäftigte. Mit dem vom Künstler gewählten Goldrahmen erhält das alltägliche Motiv eine symbolische Bedeutung. Die Westmauer – auch als Klagemauer bekannt – ist ein zentraler Ort der jüdischen Erinnerung: Als letztes Überbleibsel des Tempels wird sie als Ort göttlicher Gegenwart betrachtet. Das Beten an der Westmauer bedeutet für jeden praktizierenden Juden und jede Jüdin, Gott ganz nahe zu sein.

Objektdetails

Titel

Jewing Gun Sex Pistols

Künstler*in / Hersteller*in

Daniel Josefsohn

Datierung

2009

Objektbezeichnung

Fotografie

Sammlungsbereich

JMF Kunst

Ort

Israel

Maße

49,5 x 69,5 cm

Material / Technik

Fotodruck

Bildlizenz

© Jüdisches Museum Frankfurt, Foto: Daniel Josefsohn

Erwerbsdatum

Juni 2018

Inventarnummer

JMF2018-0045

Ausgestellt

Rothschild-Palais 2. Etage, Pracht der Gebote, Die Gegenwart des Tempels