Tora-Schild, Lazarus Posen Wwe., Zeremonialobjekt, 1935 - 1936

Der Name der Silberwarenfirma Lazarus Posen Witwe machte den Standort Frankfurt als Herkunftsort qualitativ hochwertiger Schmiede- und Gussarbeiten europaweit bekannt. Dieses Tora-Schild ist ganz besonders gut erhalten und eines der letzten Stücke, die die Firma vor ihrer Zerschlagung durch die Nationalsozialisten anfertigte.

Objektdetails

Titel

Tora-Schild

Künstler*in / Hersteller*in

Lazarus Posen Wwe.

Datierung

1935 - 1936

Objektbezeichnung

Zeremonialobjekt

Sammlungsbereich

JMF Judaica

Ort

Frankfurt am Main

Maße

37,5 x 22 cm

Material / Technik

Silber, Sandmodelguss, graviert

Signatur / Beschriftung

Feingehaltsmarke: 800; Meistermarke: POSEN, oben links auf der Vorderseite es fehlt die Krone und der Halbmond Marke

Literatur

Heuberger, Georg (Hrsg.), Die Pracht der Gebote - Die Judaica-Sammlung des Jüdischen Museums Frankfurt am Main, Köln: Wienand, 2006.- 36, Auktionskatalog Christie's

Bildlizenz

Jüdisches Museum Frankfurt, Foto: Herbert Fischer CC BY SA 4.0

Erwerbsdatum

22.06.1989

Vorbesitz

1935/1936 - ?: Verbleib unbekannt, 1989 - dato: Jüdisches Museum Frankfurt, ersteigert bei Christie's Amsterdam 1989

Inventarnummer

JMF1989-0100

Ausgestellt

Rothschild-Palais 2. Etage, Pracht der Gebote, Die Gegenwart des Tempels