Betender Jude, Ludwig Meidner, Zeichnung, 1933 - 1934

Meidners religiös motivierte Porträts tragen häufig selbstbildnishafte Züge, wobei oft nur einzelne Gesichtspartien eine deutliche Ähnlichkeit mit der Physiognomie Meidners aufweisen. In diesem Fall wurde etwa der Vollbart durch den Künstler hinzugefügt. Während diese Porträts zunächst noch die inneren Konflikte bei der Suche nach religiöser Orientierung zeigen, dominiert ab Ende der 1920er Jahre die Darstellung einer idealtypischen Frömmigkeit.

Objektdetails

Titel

Betender Jude

Künstler*in / Hersteller*in

Ludwig Meidner

Datierung

1933 - 1934

Objektbezeichnung

Zeichnung

Sammlungsbereich

JMF Kunst

Ort

Berlin

Maße

100 x 70 cm Passepartout

Material / Technik

schwarze Kreide

Signatur / Beschriftung

monogrammiert und datiert u. M.: hebräisches Monogramm (Mem) 694 (=1933/34) Signatur

Bildlizenz

© Ludwig Meidner-Archiv, Jüdisches Museum der Stadt

Erwerbsdatum

16.02.1994

Vorbesitz

aus dem Nachlass des Künstlers

Inventarnummer

JMF1994-0007 II/0614