Hamanntasche-Geräuschemacher, Avi Biran, Festtagszubehör, 2016

An Purim wird die Errettung vor dem Verfolger Haman gefeiert, der im 4. Jahrhundert v. d. Z. in Persien gegen das jüdische Volk intrigierte. Diese Purim-Rassel ist einer Haman-Tasche nachempfunden,einem Gebäck, das während Purim gegessen wird. Der israelische Künstler Avi Biran verbindet in der Formgebung und einem Wortspielauf humoristische Weise die kulinarische mit der akustischen Tradition der Purim-Feier: Die hebräischen Wörter auf der Rassel sind ein Zitat aus der biblischen Esther-Geschichte und bedeuten »Haman war wutentbrannt«. »Chema« – Wut – klingt aber auch wie das hebräische Wort für Butter, eine Zutat für das Gebäck.

Objektdetails

Titel

Hamanntasche-Geräuschemacher

Künstler*in / Hersteller*in

Avi Biran

Datierung

2016

Objektbezeichnung

Festtagszubehör

Sammlungsbereich

JMF Judaica

Ort

Israel

Maße

9 x 9 x 2,5 cm

Material / Technik

Kupfer-Zink-Legierung

Bildlizenz

Jüdisches Museum Frankfurt, Foto: Herbert Fischer CC BY SA 4.0

Erwerbsdatum

2016

Inventarnummer

JMF2016-0033

Ausgestellt

Rothschild-Palais 2. Etage, Pracht der Gebote, Mit allen Sinnen