Prophet auf Trümmern, Ludwig Meidner, Aquarell, 1947 - 1948

Dargestellt ist ein klagender Mann mit erhobener Faust, der auf Trümmern sitzt. Die voluminöse Körperlichkeit und ihre dramatische Gestik der Figur ist typisch für Meidners biblische Darstellungen. Bei wem genau es sich bei dem Klagenden handelt, lässt sich nicht sicher feststellen. Vielleicht handelt es sich um den Propheten Jeremia, der die Zerstörung Jerusalems beklagt.

Objektdetails

Titel

Prophet auf Trümmern

Künstler*in / Hersteller*in

Ludwig Meidner

Datierung

1947 - 1948

Objektbezeichnung

Aquarell

Sammlungsbereich

JMF Kunst

Ort

London

Maße

Passepartout 100 x 70 cm

Material / Technik

Kohle, Aquarell

Signatur / Beschriftung

monogrammiert und datiert u.r.: hebräisches Monogramm (Mem) 5708 Signatur

Literatur

Ljuba Berankova und Erik Riedel, Apokalypse und Offenbarung. Religiöse Themen im Werk von Ludwig Meidner, Sigmaringen 1996- 33, 7, Horcher in die Zeit. Ludwig Meidner im Exil. hrsg. von Museum Giersch der Goethe Universität, München: Hirmer, 2016.- 200, 109

Bildlizenz

© Ludwig Meidner-Archiv, Jüdisches Museum der Stadt Frankfurt am Main

Erwerbsdatum

Übergabe am 16.02.1994

Vorbesitz

- 1994: aus dem Nachlass des Künstlers

Inventarnummer

JMF1994-0007 II/1235

Ausgestellt

Rothschild-Palais 3. Etage, Kunst und Exil